Soziales Europa

In der Europäischen Union sind deutlich Risse zu erkennen. Der Zusammenhalt in der Europäischen Union ist gefährdet, dabei ist dieser dringender denn je: zwischen den Staaten und vor allem zwischen den Menschen in einzelnen Staaten. Um die zu beobachtenden Risse zu kitten wäre es gerade jetzt besonders notwendig, das Wohlfahrtsversprechen, das die Europäische Union eigentlich ist und immer war, wieder zu erneuern und auf eine neue Basis zu stellen. Dazu brauchen wir ein starkes soziales Europa, als Garant Ungleichheiten abzumildern und gesellschaftliche Teilhabe für Alle zu schaffen. Die EU ist dabei bereits heute sozialer als vielen bewusst ist, die EU ist häufig treibende Kraft für soziale Fragen wie zum Beispiel Armutsbekämpfung, das soziale Europa muss aber weiter ausgebaut werden - aus sozialen Gründen, aus ökonomischen Gründen und um die EU insgesamt zu stärken.  

Veröffentlichungen zum Thema Soziales Europa

  • Wege zu einem sozialen Europa. In: Alemann, U., Heidbreder, E.G., Hummel, H., Dreyer, D., Gödde, A. (Hrsg.) Ein soziales Europa ist möglich. Grundlagen und Handlungsoptionen. Wiesbaden: Springer VS. 2015. S. 337-346; Link zur Übersicht und Bestellmöglichkeit
  • Armut und soziale Ausgrenzung in Europa. In: Linzbach, Christoph/Lübking, Uwe/Scholz, Stephanie/Schulte, Bernd (Hrsg.): Globalisierung und Europäisches Sozialmodell. Baden-Baden: Nomos.

Grüne Europapolitik im Bundestag

Themenartikel der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

  • Europa: Friedensmacht Europa

    Europa ist ein Friedensprojekt, das wir verteidigen müssen. In unserem Antrag machen wir Vorschläge, die Europäische Union als Stimme für Frieden, Menschenrechte, Sicherheit und Entwicklungszusammenarbeit auszubauen und zu stärken.

  • Fachgspräch: Die Zukunft Syriens: Perspektiven eines zerstörten Landes

    Mitte Mai 2019 lud die grüne Bundestagsfraktion ExpertInnen zu einem Fachgespräch über die Zukunft Syriens ein. Dabei ging es um die Lage vor Ort, den Wiederaufbau des Landes und um die Aufarbeitung der Kriegsverbrechen und innergesellschaftliche Aussöhnung.

  • Industriepolitik: Europas Industrie zukunftsfest machen

    Wir müssen Europa als Industriestandort erhalten und stärken. Die Pläne des Bundeswirtschaftsministers ignorieren die Herausforderungen, vor denen wir stehen. Wir wollen eine europäische Industriepolitik für Innovation, Zukunftstechnologien, Klimaschutz und Wettbewerb.

  • Europatag: Für mehr Zusammenhalt und Mitsprache

    Der Europatag erinnert uns daran, dass Europa die beste Idee ist, die Europa je hatte. 70 Jahre gemeinsam in Frieden und Freiheit zu leben, sprechen für sich.

  • Neuwahlen in Istanbul: Bundesregierung muss Aushöhlung der Demokratie entgegentreten

    Wir fordern die Bundesregierung auf, den Angriff von Präsident Erdoğan und seiner AKP auf demokratische Rechte in der Türkei nicht einfach hinzunehmen. Sie muss in ihren Gesprächen mit der türkischen Seite ohne Wenn und Aber ihre Verurteilung der Vorgänge zum Ausdruck zu bringen.