Antrag | 14.05.2020

Allen wohnungslosen Menschen schnell und unbürokratisch helfen

Die Covid-19-Pandemie hat Deutschland und die Welt fest im Griff. Eine Krise wie wir sie noch nicht erlebt haben. Sie trifft alle Menschen hart – jedoch nicht gleichermaßen. In den meisten Krisen leiden die Ärmsten der Armen besonders und unmittelbar an den Folgen. All jene Menschen, die über keinen eigenen Schutzraum verfügen, wohnungslose Menschen und jene, die ganz ohne Dach über dem Kopf auf der Straße leben, brauchen schnell und unbürokratisch sozialstaatliche Unterstützung.

Um sich und andere Menschen vor und bei einer Infektion zu schützen, brauchen Wohnungslose und Obdachlose vorübergehend einen Anspruch auf Einzelunterbringung. Darüber hinaus ist ein niedrigschwelliger Zugang zu finanziellen Mitteln aus der Grundsicherung (SGB II und XII), der einen Krankenversicherungsschutz einschließt, sowie rasche Hilfe bei drohendem Wohnungsverlust notwendig.

Dazu haben wir folgenden Antrag vorgelegt, der konkrete Maßnahmen vorschlägt.http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/189/1918939.pdf

Drucksachennumer 19/18939 "Allen wohnungslosen Menschen schnell und unbürokratisch helfen"